Painthorse - die Rasse (kleine Beschreibung aus meiner Sicht)

Als erstes : Painthorses sind eine amerikanische Westernpferderasse , urspruenglich gezuechtet fuer die Rancharbeit in Amerika , dh. sie duerfen nicht zu gross sein , um handlich zu bleiben ( Idealgroesse fuer Handlichkeit liegt hier bei ca. 1,45m - 1,55m ) , sie muessen leicht in der Handhabung sein , zahm und kooperativ dem Menschen gegenueber , oft aggressiv den Rindern gegenueber , je nachdem , wie stark sie schon auf diese spezielle Arbeit zuechterisch selektiert wurden , sehr wendig mit Lastaufnahme ueber die Hinterhand ( man sagt , ein gutes Reiningpferd kann auf einem Handteller wenden ! ) , sie sollten bequem zu sitzen sein und ohne grosse permanente Anlehnung sich auf leichte Hilfen versammeln lassen , was erstens selbstverstaendlich auch eine sorgfaeltige Ausbildung notwendig macht und beim Westernreiten ein Anspannen/Versammeln immer mit Entspannung abwechseln .

Hier , als gutes Beispiel , verdeutlicht diese Jungstute das eben genannte .
Sie ist hier zum 10. Mal unterm Sattel und man sieht sehr schoen die natuerliche Selbsthaltung im Galopp .

Unten : Fohlen auf der Koppel und ausgebildete Vollschwester beim gleichen Manoever .

Als naechstes : Unser persoenliches Zuchtziel und das sagen auch viele andere , die nach der Rasse gefragt werden , ist ein Quarterhorse in bunt .
Leider ist das nur die halbe Wahrheit .

Urspruenglich war es so , dass sich ein Haufen Leute gefunden haben , denen hat der Stocktyp , den das Quarterhorse verkoerpert , einfach in bunt besser gefallen und die Quarterleute , bei denen doch immer wieder mal ein buntes Fohlen aus zwei einfarbigen Quartern fiel , dem sogenannten Cropout ( ein Overo ) und der Quarterverband es nicht eingetragen hat , weil sie keine Schecken haben wollen , sondern nur einfarbige akzeptieren mit max weissen Abzeichen bis zum Sprunggelenk usw. , die waren natuerlich auch sehr frustriert .
Und so entstand die American Paint Stock Horse Association ( spaeter dann American Paint Horse Association) - es wurden hier also nicht nur bunte Quarter registriert , sondern auch scheckige Pferde , die im Typ des Quarter standen .
Deshalb ist der Fremdblutanteil bei den Paints viel hoeher , als bei den Quartern , bei denen man ja auch mal irgendwann anfangen musste und auch alles im Stocktyp registriert hat - nur hat man hier natuerlich das Stutbuch viel eher geschlossen und keine Fremdrassen (ausser dem Vollblut) mehr zugelassen .
Hinzu kam natuerlich bei den Paints als Farbrasse , das sicher auch viel Muell registriert wurde , hauptsache sie haben noch mal Farbe rein gebracht ( in dem Fall vor allem die Tobianozeichnung , die nur durch Fremdblut eingebracht werden konnte ) !
Aber das ist lange her und in der Zwischenzeit wurde viel Zuchtarbeit geleistet und man ist bemueht , die Qualitaet , der der Quarter anzugleichen ( natuerlich sind auch die nicht von Muell verschont ! )
So - das war mal die Historie und wir selber moechten nun mit unserer eigenen Zucht erreichen , den Quarteranteil ( hier bestehend aus absolut bewaehrten Reining(Cuttingblutlinien ) so stark wie moeglich auszubauen , ohne auf die Farbe verzichten zu muessen .


Foto : unsere ehemalige Zuchtstute Pretty Nickle im absolutem Stocktyp mit einem Quarterhorseanteil von ca. 95 % !!!!

und hier unsere Quarterhorsestute Peppys Night Walker als Basisstute fuer unsere Zucht

Home / Deckhengst / Zuchtstuten / Verkaufspferde / Datenbank / Bildergalerie / Nachzucht / Links / Kontakt-Anfahrt

MAGIC COLORS - Painthorse Corral
Anja und Josef Buehler
89364 Remshart
08224 801936 - 0170 32 39 780
magiccolors@buehler.to
http://www.paintcorral.de
www.powerwebmaster.de